Lutherkirche Wolfgang
Lutherkirche Wolfgang

Die Losungen

Gottes Wort für jeden Tag

Amos sprach: Ich bin ein Rinderhirt, der Maulbeerfeigen ritzt. Aber der HERR nahm mich von der Herde und sprach zu mir: Geh hin und weissage meinem Volk Israel!
Amos 7,14-15

Als er aber am Galiläischen Meer entlangging, sah er Simon und Andreas, Simons Bruder, wie sie ihre Netze ins Meer warfen; denn sie waren Fischer. Und Jesus sprach zu ihnen: Kommt, folgt mir nach; ich will euch zu Menschenfischern machen!
Markus 1,16-17

© Evangelische Brüder-Unität – Herrnhuter Brüdergemeine
Weitere Informationen finden Sie hier.

Glocken

Im Turm der Lutherkirche befinden sich vier Glocken, die am 14. Februar 1969 von der Glocken- und Kunstgießerei Rincker gegossen und am 17. - 19. März 1969 im Kirchturm eingebaut wurden.

Glocke I

Schlagton:        ais’
Durchmesser:   ca. 860 mm
Gewicht:           ca. 380 kg
Inschrift:          Ein feste Burg ist unser Gott
Symbol:           Lutherrose

Glocke II

Schlagton:        cis’’
Durchmesser:   ca. 780 mm
Gewicht:           ca. 290 kg
Inschrift:          Erhalt uns, Herr, bei deinem Wort
Symbol:           Ankerkreuz

Glocke III

Schlagton:        dis’’
Durchmesser:   ca. 670 mm
Gewicht:           ca. 180 kg
Inschrift:          Verleih uns Frieden gnädiglich
Symbol:           Herz mit zwei erhobenen Händen

Glocke IV

Schlagton:        fis’’
Durchmesser:   ca. 600 mm
Gewicht:           ca. 120 kg
Inschrift:          Nun freut euch, liebe Christen g´mein
Symbol:           Pelikan mit Jungen

 


Hier hören Sie das Mittagsläuten, das täglich um 12.00 Uhr erklingt.

 

Glocken_1

Das Mittagsläuten ist eine Einladung, in der Mitte des Tages für einen Augenblick zur Ruhe zu kommen. In dem Kirchenlied "Der Tag ist seiner Höhe nah" des evangelischen Theologen Jochen Klepper (1903-1943) wird der Mittag zum Moment der Besinnung auf das Wesentliche.

 

Die Losungen

Gottes Wort für jeden Tag

Amos sprach: Ich bin ein Rinderhirt, der Maulbeerfeigen ritzt. Aber der HERR nahm mich von der Herde und sprach zu mir: Geh hin und weissage meinem Volk Israel!
Amos 7,14-15

Als er aber am Galiläischen Meer entlangging, sah er Simon und Andreas, Simons Bruder, wie sie ihre Netze ins Meer warfen; denn sie waren Fischer. Und Jesus sprach zu ihnen: Kommt, folgt mir nach; ich will euch zu Menschenfischern machen!
Markus 1,16-17

© Evangelische Brüder-Unität – Herrnhuter Brüdergemeine
Weitere Informationen finden Sie hier.