Die Losungen

Wer des HERRN Namen anrufen wird, der soll errettet werden.
Joel 3,5

Klopfet an, so wird euch aufgetan.
Lukas 11,9

© Evangelische Brüder-Unität – Herrnhuter Brüdergemeine
Weitere Informationen finden Sie hier.

Archiv 2013

Hier finden Sie zehn Veranstaltungen und Aktionen aus dem Jahr 2013. Scrollen Sie einfach munter herunter ...

 

Krippenspiel der Elisabeth-Schmitz-Schule (13.12.2013)

Krippenspiel_2b

Krippenspiel_2a

Quelle: Hanauer Anzeiger 16.12.2013


 

 

 

Adventlicher Konzertgottesdienst (08.12.2013)

Adventskonzert2

Am 8. Dezember, dem 2. Adventssonntag, gastierte das Jugend- sowie das Nachwuchsorchester des Blasorchesters Wachenbuchen in der Lutherkirche Wolfgang und lud zu fröhlichen und besinnlichen Klängen ein. Bei gedämpftem Licht und Kerzenschein versetzte die Jugend unter Leitung von Dominik Thoma die zahlreichen Zuhörer in andächtige Stimmung. Neben bekannten Stücken wie „Rudolph the red-nosed reindeer“ oder der „Ode an die Freude“ wurden auch unbekanntere, aber nicht minder harmonische Werke dargeboten, wie beispielsweise das von Kurt Gäble komponierte „Kinderaugen“. Darin wird zwischen weihnachtlichen Melodien auch die Weihnachtsgeschichte für Jung und Alt erzählt.

Pfarrer Bromme wandte sich anschließend in einer kurzen Ansprache zunächst an die jugendlichen Musiker und würdigte ihr Können. Er erinnerte sie daran, dass langes Üben und viele Proben einem solchen Konzert vorausgehen. Dann verglich er den Advent mit einer „Übungszeit im Glauben“ und ermunterte die Erwachsenen dazu, sich auf den Weg zur Krippe zu machen. Die zahlreich erschienenen Zuhörer konnten dann bei den Liedern „Leise rieselt der Schnee“ und „Tochter Zion“ aus vollem Herzen mitsingen, bevor sich das Orchester nach ca. eineinhalb Stunden mit dem Stück „Silent Night“ vom Publikum und der Lutherkirche verabschiedete.

Adventskonzert1

Adventskonzert4

Adventskonzert5

(Fotos: Dr. Christian Gerum) 


 

Lesung - "Rabbi Akiba hat gesagt" (05.11.2013)

HelgeHeynold

Im Rahmen der Gedenkfeiern zu den Novemberpogromen 1938 las am 5. November 2013 Helge Heynold - bekannt als Redakteur und Sprecher bei hr2kultur - in der Lutherkirche Wolfgang Texte von Primo Levi, Hilde Stern Cohen, Rajzel Zychlinski, Martin Buber, Paul Celan und anderen. Damit sollte in erster Linie an die Opfer der damaligen Zeit erinnert werden. Die so genannte „Reichskristallnacht“ war nur der Vorläufer für die systematische Ermordung von sechs Millionen Juden.

Auch viele Jahre nach dem Holocaust begegnet uns braunes Gedankengut gegenüber Juden, Migranten oder behinderten Menschen. Der Antisemitismus tritt in unterschiedlichen Formen immer wieder neu auf. Dagegen gilt es Signale deutlichen Widerstands zu setzen.


 

Theateraufführung - "Zwei Einakter von Anton Tschechow" (03.11.2013)

Tschechow_Theater

Eine Bühne, zwei Aufführungen, zwei Schauspieler. Das Bockenheimer Theaterensemble gastierte am 03.11.2013 in der Lutherkirche Wolfgang. Auf dem Programm standen zwei zwischen 1886 und 1902 entstandene Einakter des russischen Dramatikers Anton Tschechow: Der szenische Monolog „Über die Schädlichkeit des Tabaks“ und die dramatische Etüde „Schwanengesang“.

Martin F. Herndlhofer, der in beiden Einaktern agierte, hauchte den Figuren durch seine beeindruckende schauspielerische Darstellung Leben ein. So schlüpfte er sowohl in die Rolle des gedemütigten Ehemanns Iwan Iwanowitsch Njuchin als auch in die des alternden Komödianten Wassili Wassiljewitsch Swietlowidow, der mit dem ebenfalls in die Jahre gekommenen Souffleur Nikita Iwanitsch, gespielt von Monika Reif, über sein Leben und seine Schauspielkarriere resümiert. Eine bemerkenswerte Leistung.


 

Konzert - Orgelkonzert am Abend (28.09.2013)

BritaSchmidtEssbach

Am 28. September 2013 gab die Diplom-Konzertorganistin Brita Schmidt-Essbach (www.welte-orgel.de) ein Orgelkonzert in der Lutherkirche Wolfgang. Dabei nahm sie die zahlreichen Zuhörer mit auf eine musikalische Reise durch vier Jahrhunderte der Orgelgeschichte. Zu Gehör kamen sowohl Werke von deutschen Komponisten (z. B. Johann Sebastian Bach, Johann Pachelbel) als auch Kompositionen weiterer europäischer Meister aus England, Frankreich, Spanien, Tschechien und Estland. Andreas Schmidt führte durch das abwechslungsreiche Programm, das die Zuhörer nach gut einer Stunde mit lang anhaltendem Applaus belohnten.


 

Lesung - "Glückskind" von Steven Uhly (29.08.2013)

Glueckskind_4

Zum ersten Mal war am 29. August 2013 die Lutherkirche Wolfgang einer der Orte, an denen im Rahmen des Projektes „Hanau liest ein Buch“ vorgelesen und Lesefreude gestiftet wurde.

Christine Theobald verstand es die Zuhörer in der Lutherkirche Wolfgang mit in die Welt des Hartz-IV-Empfängers Hans D. zu nehmen, der ein Baby aus dem Müll rettet. Ausgewählte Passagen aus dem Roman trug Christine Theobald vor und gab so einen Umriss aus dem von Steven Uhly realistisch geschriebenen Szenario, welches nicht im Widerspruch zum märchenhaften Charakter der anrührenden Geschichte über Empathie, Verantwortung und das Lügen für einen guten Zweck steht.

Glueckskind_1

Abwechselnd zu den einzelnen Passagen umrahmte Wolfgang Bromme mit kurzen instrumentalen und gesanglichen Musikstücken die gelungene Veranstaltung.


 

 

 

 

 

 

 

 

Steine waschen (23.08.2013) 

Am 29. September 2013 wurden in der Evangelischen Kirche von Kurhessen-Waldeck neue Kirchenvorstände gewählt. Ein besonderer Hingucker, um für diesen wichtigen Tag zu werben, entstand in vielen Kirchengemeinden mit der Aktion „Steine waschen“. Auch vor der Lutherkirche Wolfgang wurde mit Hilfe eines Hochdruckreinigers und einer 210 x 120 cm großen Schablone Werbung für die KV-Wahl auf dem Boden und an der Kirchenmauer platziert.

Steine_waschen_1

Steine_waschen_2

Steine_waschen_4

Steine_waschen_5

Steine_waschen_6

Fotos: Dr. Christian Gerum, Wolfgang Bromme

 


 

 

 

 

 

 

 

 

 

Schulanfangsgottesdienst der Paul-Gerhardt-Schule (23.08.2013)

PGS1

PGS2

PGS3

PGS5

PGS4

PGS6

PGS7

PGS8

Fotos: Dr. Christian Gerum

 


Wolfgänger Marktfest - Gespräche auf der roten Couch (29.06.2013) 

Marktfest_Sofa_2

Beim diesjährigen Marktfest war erstmals auch die Lutherkirche vertreten. Der Kirchenvorstand lud im Bürgerhaus auf die rote Couch ein. Dabei ergaben sich Begegnungen und Gespräche. Ein prominenter Gast war Oberbürgermeister Claus Kaminsky, hier mit weiteren Wolfgänger Bürgerinnen und Bürgern. Allen, die gekommen sind, sagen wir: Danke für den Besuch!

Wir wünschen uns, dass die Lutherkirche Wolfgang auch zu einem solchen Begegnungsort wird, an dem Menschen ins Gespräch miteinander kommen. Haben Sie dazu Anregungen und Ideen? Schreiben Sie uns: Die Anschrift finden Sie unter "Kontakt".

 


Festival der Kulturen (14. - 16. Juni 2013)

PAX_Grafik_2

Vom 14.-16. Juni war "die ganze Welt zu Gast in Großauheim" beim Festival der Kulturen. Beispielsweise fand eine Interreligiösen Gemeinschaftsfeier statt. Die einstündige Feier wurde gemeinsam gestaltet von Buddhisten, Muslimen, katholischen und evangelischen Christen. Von unserer Gemeinde waren Pfarrer Wolfgang Bromme als Moderator und Pfarrerin Heike Käppeler als Liturgin an der Gestaltung der Interreligiösen Gemeinschaftsfeier beteiligt. Im Anschluss an die Interreligiöse Gemeinschaftsfeier waren alle Interessierten zu einem Gespräch mit den Mitwirkenden aus drei Religionen eingeladen. Das Gespräch fand am Stand der Kirche am Limes auf dem Festgelände statt. Eine Bilderserie von Andreas Schmidtmann zur "Interreligiösen Gemeinschaftsfeier" finden Sie hier.